File6131257303501

Home

Herzlich willkommen auf der Webseite von Kerstin-Christiane Olfe!                                              Der Tenor bei den unterschiedlichsten Aktivitäten rund um die Viola da Gamba ist,dem Publikum eine vergessene Epoche musikalisch vorzustellen und wieder in Erinnerung zu bringen ,mitsamt der dabei empfundenen Begeisterung und tiefen Freude für diese facettenreiche Musik.

Besonders hervorgehoben sei hier die Interpretation der französischen Kammer-und Solomusik des 17. und 18.Jahrhunderts.Einer künstlerisch sehr fruchtbaren und einzigartigen Epoche in einem erblühenden,barocken Frankreich unter einem jungen und aufstrebenden Louis XIV.So ist es eher eine Musik,die sich durch ihren intimen und andachtsvollen Charakter auszeichnet : es ist keine laute oder aufdringliche Musik,es sind die leisen und stille Töne,die den Zuhörer in ihren Bann ziehen,verzaubern und mitnehmen auf eine Reise zu längst vergessenen Klängen und Harmonien,die auch nach so langer Zeit nichts von ihrer Magie und musikalischen Überzeugungskraft verloren haben.

Seit einiger Zeit richtet sich der Focus auch wieder verstärkt und mit sprudelndem Enthusiasmus auf die frühbarocken Werke der romanischen Länder,nicht zuletzt Dank der Möglichkeit diese Literatur auf einer grossartigen Viola bastarda spielen zu können.